COPYRIGHT

Weiterbildung und warum sie so wichtig ist

Weiterbildung – wozu soll das gut sein? Diese Frage stellen sich mitunter viele Berufstätige, die die Bedeutung der Bildung nicht erkannt haben. Doch wer in diesem Bereich keine Fortschritte erzielt, wird um wichtige Chancen im Leben beraubt – sowohl beruflich als auch privat. Warum die (Weiter-)Bildung so wichtig ist, klärt daher der folgende Artikel.

Chancen sichern durch Weiterbildung

Warum wird ein bestimmter Arbeitnehmer befördert und ein anderer nicht? Wieso erhält jemand eine Gehaltserhöhung, aber eine andere Person in derselben Position nicht? Die Antwort lautet hier oft genug, dass die Bildung der ausschlaggebende Faktor ist. Wer in seinem Berufsgebiet mehr Wissen vorweisen kann, wird dadurch auch zum bevorzugten Ansprechpartner in seiner Branche. Einige Berufsgruppen kommen um diese Weiterbildungen gar nicht herum – man denke nur an Ärzte, Anwälte oder Berufe, die auf der rasant fortschreitenden technischen Entwicklung beruhen –, doch in so gut wie jedem Bereich ist die Weiterbildung durch Seminare oder ähnliche Fortbildungen ein wichtiger Grundstein zu mehr Erfolg im Beruf und dadurch auch im gesamten Leben.

Darüber hinaus muss klar gesagt werden, dass natürlich niemand gerne auf der Stelle tritt. Wer sein Wissen und Repertoire an Aufgaben, die er erfüllen kann, erweitert, wird früher oder später auch unweigerlich Positionen einnehmen können, die anspruchsvollere Aufgaben und damit meist auch eine bessere Bezahlung verbinden. Wer sich auf Seminaren weiterbildet, hält die Tore für eine interessante und wahrscheinlich erfüllte Zukunft weit offen. Gleichzeitig schafft die Weiterbildung auch privat neue Chancen, um in ganz neue soziale Umfelder zu gelangen – von denen am Ende auch die Menschen im eigenen Umfeld profitieren.

Bildquelle: © bluedesign - Fotolia.com